Call us  07159-4979763 (8 - 17 Uhr)

Felsenstr. 8
D-71106 Magstadt

FAQ zum ALCS

Häufig gestellte Fragen und Errata zum Axxedia Linux Communication Server:

 

  1. In den Medien wird eindringlich von der SSL Heartbleed Sicherheitslücke gewarnt. Betrifft dies auch den ALCS? 

    Ja, der ALCS ist durch die Nutzung der OpenSSL Bibliotheken ebenfalls von dieser Lücke betroffen. Ein Hotfix ist bereits verfügbar und kann über die Paketverwaltung APT eingespielt werden. Falls Sie die automatischen Updates aktiviert haben, so ist der Hotfix bereits auf Ihrem System installiert. Allerdings sollten Sie trotzdem den Server einmal neu starten, da der Apache Server die OpenSSL Bilbiothek nicht sauber entlädt (System wird trotz Hotfix noch als verwundbar erkannt!) und der Fix erst nach einem Neustart des Server korrekt angewendet werden kann.

    Sollten Sie Updates manuell einspielen, so gehen Sie bitte wie folgt vor:
    Starten sie die Webmin Oberfläche (z.B. https://meinserver.domäne.local:10000)
    Melden Sie sich als Benutzer root an.
    Klicken Sie auf System und dort auf Software Pakete Updates.
    Falls die OpenSSL Hotfix Pakete nicht angezeigt werden klicken Sie auf Aktualisiere verfügbare Pakete.
    Klicken Sie auf Installiere Pakete um die verfügbaren Updates zu installieren.
    Führen Sie einen Neustart des Servers durch.

     

  2. Ich erhalte plötzlich keine E-Mails mehr, gestern hat aber noch alles funktioniert. Ich kann aber problemlos E-Mails verschicken. Alle Dienste scheinen zu laufen, und es werden sogar E-Mails per Fetchmail abgeholt. (nur bei Installationen vor April 2014) 

    Möglicherweise ist dieses Verhalten auf einen Fehler im Installationsskript zurückzuführen. Um diesen Fehler beheben zu können, müssen Sie eine SSH Sitzung mit Ihrem Samba Server herstellen. Dies kann ein separater Server sein, da der ALCS nicht zwingend auch auf dem Samba Server laufen muss. Sollten Sie mit der Linux Konsole nicht vertraut sein, so können durch unsachgemäße Verwendung schäden an der Softwareinstallation entstehen, die bis zum Stillstand des Servers gehen können. Falls Sie einen Windows Active Directory Server verwenden, lesen Sie bitte nur den letzten Absatz. Bitte führen Sie die folgenden Schritte nur aus, wenn Sie sich sicher sind, dass Sie verstehen, was Sie mit den folgenden Befehlen erreichen:

    Melden Sie sich an der Linux Konsole per SSH an. Unter Windows verwenden Sie dazu Putty, unter Linux lautet der Befehl auf der Konsole ssh root@meinserver.domäne.local. Sie werden dann nach dem root Passwort gefragt und bekommen einen root Login am Server. Unter Windows werden Sie zusätzlich noch nach dem User gefragt. Geben Sie hier zuerst root ein.

    Melden Sie sich an der Samba Domäne als Administrator an. kinit Administrator. Sie werden nach dem Passwort für den Administrator gefragt. Dies ist Ihr Windows Administrator Passwort. Bei einer Axxedia Standardinstallation entspricht dies dem root Passwort. Prüfen Sie den Login mit klist. Sie sollten einen TGT (Ticket Granting Ticket) Eintrag sehen.

    Führen Sie folgenden Befehl aus: samba-tool user setexpiry horde –noexpiry.

    Sofern keine Fehlermeldung von samba-tool ausgegeben wurde, ist der E-Mail Empfang ab sofort wieder möglich. Die bisher fehlenden E-Mails werden Ihnen in den nächsten Minuten (kann auch bis einer Stunde dauern) zugestellt.

    Unter Windows Server starten Sie bitte Active Directory Benutzer und Computer.
    Suchen Sie den Benutzer horde. Normalerweise befindet dieser sich im Container Benutzer (engl. Users).
    Öffnen Sie die Benutzereigenschaften und dort den Reiter Konto.
    Setzen Sie den Haken bei Kennwort läuft nie ab.

    Der E-Mail Empfang funktioniert nun wieder.